Kanuwandern auf der Havel

Auf der Havel sind Touren mit dem Kanu sogar flussaufwärts möglich, denn die Strömung ist hier sehr gering. Viel Abwechslung gibt es für Kanuten dank des häufigen Wechsels zwischen Fluss- und Seenabschnitten, durch die Verbundenheit aller Wasserwege und aufgrund der Weite der zahlreichen Gewässer.

Die Kanureviere

Für Kanuten warten die Potsdamer und Brandenburger Havelseen mit geschützten und ruhigen Wasserläufen sowie einer Fülle traumhafter Havelarme auf. Besonders geeignet sind u. a. folgende Gewässer:

Die Wublitz

Diese Verbindung zwischen dem Großen Zernsee und dem Schlänitzsee ist ein sehr ruhiges und schmales Gewässer durch eine ursprüngliche Landschaft. Die Wublitz ist für Motorboote gesperrt. Über den Sacrow-Paretzer-Kanal und zurück über Havel und kleinen Zernsee bietet sich eine ca. 24 km lange Rundtour ab Werder (Havel) an.

Die Havel zwischen Ketzin und Brandenburg an der Havel

Für Kanuten besonders attraktiv an diesem Abschnitt ist der mäandernde Flusslauf mit vielen Altarmen, die nur für Kanuten oder kleine Boote befahrbar sind. Zu beachten ist jedoch, dass es zwischen Ketzin und Brandenburg keine Versorgungsmöglichkeiten gibt und mitunter Berufsschifffahrt in diesem Bereich der Havel unterwegs ist. Für geübtere Paddler dennoch eine sehr schöne Tour.

Die Emster Gewässer

Diese äußerst ruhige Stichverbindung nach Kloster Lehnin ist eine ideale Tour für Kanuten. Die Emster Gewässer sind nur mit Kanus und kleinen Sportbooten befahrbar und daher ist der Bootsverkehr hier sehr gering. Unterwegs passieren Sie mit dem Rietzer See ein Europäisches Vogelschutzgebiet. Die Verbindung wurde im 19. Jahrhundert für den Ziegeltransport angelegt.

Innenstadt Brandenburg an der Havel

Wer nur mal für ein paar Stunden ins Kanu steigen mag, dem empfiehlt sich die ca. 4 km lange Rundtour mitten durch die historische Innenstadt von Brandenburg an der Havel. Besonders geeignet für Familien, für Abwechslung sorgen die Stadtschleuse und eine kleine Umtragung. Eine Verlängerung über die Vorstadtschleuse ist möglich (8km).

Die Havel von Plaue bis Pritzerbe

Diese attraktive Flusslandschaft führt von der Havel-Seen-Platte nach Norden mitten in den Naturpark Westhavelland. Die Havel fließt hier recht breit, kurz vor Pritzerbe lohnt sich ein Abstecher auf den für Motorboote gesperrten Pritzerber See.

Die Havel zwischen Werder und Ketzin

Dieser Bereich der Havel ist wenig befahren, es gibt hier zudem keine Berufsschifffahrt und mit Ausnahme des Großen Zernsees keine größeren Seen.

Ein Kanu mieten

Die meisten Vermieter verfügen über Kanadier für 3-4 Personen, aber auch Kajaks für 1-2 Personen oder auch große Kanadier für Paddelspaß bis 12 Personen sind im Angebot. Bei vielen Anbietern sind auch One-Way-Touren möglich.

» Mietangebote

Tourentipps

Unsere Tourentips im Revier finden Sie hier

» Tourentipps