Brandenburg an der Havel - Die Stadt im Fluss

Die Stadt, die einst dem Land den Namen gab, kann auf eine über 1000-jährige Geschichte zurückblicken. Ein Spaziergang durch die drei historischen Stadtkerne führt Sie immer wieder an die Havel, die die Stadt mit ihren zahlreichen Nebenarmen durchzieht.

Historische Innenstadt

Mit einer über 1000-jährigen Geschichte ist Brandenburg älteste Stadt und Namensgeberin der Mark. Zahlreiche Baudenkmäler prägen das Stadtbild, darunter das Altstädtische Rathaus, das St. Paulikloster mit dem Landesmuseum und natürlich der Dom St Peter und Paul.

 

Ein Rundgang durch die Stadt führt immer wieder an die Ufer der Havel. So verwundert es auch nicht, dass über 70 Brücken das weit verzweigte Gewässernetz Brandenburgs überspannen. Auch die drei historischen Stadtkerne Altstadt, Neustadt und Dominsel sind jeweils durch Brücken und Dämme miteinander verbunden.

Stadterkundungen

Zum Kennenlernen der Stadt bietet sich eine breite Vielfalt an Erkundungsmöglichkeiten. Auf dem ausgeschilderten Stadtrundweg lernen Sie die drei Stadtkerne mit allen wichtigen Sehenswürdigkeiten kennen, einen Flyer dazu erhalten Sie in der Touristinformation.

 

Neben den Stadtschnuppertouren als klassischen Stadtführungen, erhalten Sie bei der Nachtwächter- oder Mönchführung, sowie Waldmopsführungen ganz spezielle Einblicke in die Geschichte der Stadt.

 

Apropos Waldmöpse, die possierlichen plattnasigen Tierchen mit Ringelschwanz wurden als Hommage an den in der Havelstadt geborenen Vicco von Bülow, alias Loriot, vor einigen Jahren in der Stadt ausgewildert. Die kleinen Bronzefiguren sitzen, stehen, schlafen oder heben das Bein und sind vor allem rund um Jahrtausendbrücke und Johanniskirche anzutreffen. Viel Spaß beim Suchen! 

 

Besonders reizvolle Ansichten bietet die Stadt vom Wasser aus - bei der ca. 4 km langen Kanu-Rundtour durch die Innenstadt oder an Bord eines Fahrgastschiffes.

Abwechslungsreiches Revier

Ob Segeltörn, Kanutour oder Wasserwandern mit dem Hausboot oder Floß– auf den weiten Seen und verzweigten Wasserwegen rund um die Stadt Brandenburg an der Havel erwartet Sie ein ganz besonderes Wassersporterlebnis.

 

Im Westen bilden sieben, zumeist ineinander übergehende Seen die grandiose Westliche Havelseenplatte, die sowohl ausgeprägten Segelspaß als auch attraktive Tourenmöglichkeiten für Motorbootskipper bietet.

 

Nördlich der Innenstadt führt die Beetzseekette weit in das Havelland hinein. Die langen schmalen Seen sind wenig befahren und eignen sich hervorragend für eine Kanutour oder einen Wandersegeltörn. An den Ufern tauchen immer wieder kleine Beetzseedörfer auf, deren backsteinerne Kirchen ein ganz besonderes Flair ausstrahlen. 

 

Und am Eingang zum Beetzsee finden auf der Naturragattastrecke regelmäßig internationale Wettkämpfe im Ruder- oder Kanurennsport statt.