Brücken, Wassertiefen, Tankstellen...

Wer mit dem Boot unterwegs ist, braucht viele Informationen über das Gewässer: welche Brücken erfordern das Mastlegen, welche Bereiche sollten bei hohem Tiefgang gemieden werden oder wo gibt es Wassertankstellen. 

Wassertiefen

Minimale Wassertiefe in der Fahrrinne bei Mittelwasser

  • UHW bis Plaue (Km 66,7) 3,00 m
  • PHv von Km 0,0 bis 6,0 = 2,00 m
  • PHv von km 6,0 bis 29,9 =       2,10 m
  • KHv 3 m bis km 1,1 und 1,3 m von Km 1,1 bis Km 3,25
  • Breitlingsee 1,8 m
  • Möserscher See 1 m
  • BHv 1,9 m (Abzweig Domstreng 1,4 m/Abzweig Näthewinde     1,3 m)
  • BrK 1,5 m
  • BRW 2 m (ab Pählstreng 1,2 m/ab Lünower Streng 0,7 m)
  • Emster Gewässer ca. 1 m

Fahrrinnentiefe bei mittlerem Niedrigwasser (im Sommer häufig)

  • UHW ab Plaue havelabwärts     1,6 m 

Höchstgeschwindigkeit

Zulässige Höchstgeschwindigkeit auf den Bundeswasserstraßen

  • UHW, PHv und BRW 12 km/h (in Strengdurchfahrten 6 km/h)
  • KHv 8 km/h
  • BHv und BrK 8 km/h
  • Nebenarme Havel 5 km/h

Uferschutzregelung für Seen, seenartige Erweiterungen (mind. 250 m breit)

  • Zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb eines 100 m breiten Schutzstreifens 25 km/h, innerhalb 12 km/h

Zulässige Höchstgeschwindigkeit auf den Landeswasserstraßen

  • Emster Kanal, Fahrrinne u. innerhalb des Uferschutzstreifens 6 km/h
  • Netzener und Klostersee außerhalb des Uferschutzstreifens 12 km/h 

Brückendurchfahrtshöhen

Minimale Brückendurchfahrtshöhe bei Mittelwasser/Jahresreihe 2001–2010

  •  UHW 5,46 m (Straßenbrücke Marquardt)
  • PHv 5,08 m (Eisenbahnbrücke Werder (Havel)
  • Einfahrt Petzinsee (Eisenbahnbrücke Caputh) 4,03 m
  • Einfahrt Glindower See (Strengbrücke) 4,95 m
  • BrK 2,72 m (Steintorbrücke)
  • Emster Gewässer 2,90 m

» tagesaktuelle Pegelstände vom WSA Brandenburg